ECM-Anlagen

ECM-Technologie für die Lohnfertigung

Seit dem Start in 1965 gelang es Köppern, die ECM-Technologie für die Lohnfertigung laufend zu verbessern. Dadurch können wir unseren Kunden heute ein breites Spektrum an Maschinenleistungen anbieten, vom kleinsten Bedarf bis hin zu 15 Tonnen mit einem maximalen Durchmesser von 2,5m. Die ECM-Anlagen sind stets in unsere einzigartige Elektrolyt-Aufbereitung integriert und dadurch so umweltfreundlich wie im wirtschaftlichen Rahmen möglich.

Unsere im Jahr 2002 bezogenen neuen Fertigungshallen entsprechen allen prozessrelevanten Sicherheitsnormen und bieten hinreichend Platz für den weiteren Ausbau des Verfahrens bei Köppern. Auf den in unserem Hause installierten ECM-Anlagen können Werkstücke von Einzelteilen bis hin zu Großserien bearbeitet werden. Unter Einbeziehung des Leistungsangebots der Maschinenfabrik Köppern ist der ECM-Bereich ebenfalls in der Lage, Teile durch herkömmliches Fräsen und mit Drehautomaten von bis zu 50 Tonnen zu bearbeiten. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier .

2007 investierte Köppern in einen neuen Bereich der ECM-Technologie, genannt ‚Combined Pulsed ECM‘ oder PECM. Diese Technologie macht ECM präziser, ohne dass viel Bearbeitungszeit verloren geht. Unsere PECM Maschine war die erste Anlage, die allein von Köppern gebaut wurde.

2015 begannen wir mit der Errichtung einer der größten europäischen ECM-Anlagen. Dabei wurden die allerneuesten Technologien eingesetzt bezogen auf Pumpen, Drehtisch sowie CNC-Steuerung bis zu 20 Kiloampere Strom.

Kontakt

Königsteiner Straße 2
45529 Hattingen
Germany

T +49 (2324) 207-0
F +49 (2324) 207-205
info@koeppernecm.de