Industrie

Industrielle Anwendungen

Herstellung von Brikettierringen für die Heißbrikettierung

Ein klassisches Anwendungsbeispiel aus unserer hausinternen Fertigung von Walzenpressen ist das Einbringen von großvolumigen Formen (z.B. 106 x 44 x 15 mm) in Brikettierringen von bis zu 1.500 mm Durchmesser. Mit Mehrfachwerkzeugen werden hierbei vier Formen gleichzeitig in einem bis zu 14 Tonnen schweren, gehärteten Ring (67 HRC) eingesenkt – eine ECM-Anwendung, die hinsichtlich des gelösten Materialgewichtes von über 133 kg eine Besonderheit darstellt. Die eigentliche Senkzeit für vier Formen liegt bei nur 8 Minuten, was auch das Fräsen bei diesem Werkstoff als konventionelle Fertigungsmethode an ihre Grenzen bringt.

Herstellen von Gitterstrukturen an Abscheidegittern

Manchmal wird die Fertigungsplanung auch von einfachen Strukturen vor Herausforderungen gestellt, zum Beispiel wenn konventionelle Fertigungsmethoden nicht zugelassen sind oder unwirtschaftlich erscheinen. Im folgenden Bild wird mittels des PECM-Verfahrens eine Gitterstruktur von 2 bis 3 mm breiten Vierkantlöchern in einem Stahlblech hergestellt. Diese Blechteile dienen als Filterelement in hochkritischen Bereichen von Kernkraftwerken und werden hinsichtlich Druck und Temperatur immens belastet. Aufgrund der hohen Anforderungen an die absolute Rissfreiheit des Filters kommt nur ein Verfahren in Frage, welches die Geometrie ohne mechanische Beanspruchung des Bauteils „sanft“ abträgt – also ECM, wobei auch hier eine wirtschaftliche Bearbeitung für unsere Kunden erst durch den Einsatz von bis zu 500 Einzelelektroden in einem einzelnen Werkzeug möglich wird. Diese Anforderungen, zusammen mit denen der Luftfahrtindustrie, stellen zurzeit den Gipfel unserer Leistungsfähigkeit hinsichtlich Qualität, Reproduzierbarkeit, Qualitätssicherung sowie Kundenabstimmung und Zulassung dar.

Bearbeitung von Dampfturbinenscheiben und Rotorwellen mit Beschaufelung

Bei der Herstellung von Schaufelprofilen für stationäre Dampfturbinen können wir auf eine langjährige Erfahrung bis in die 70er Jahre zurückblicken. Im diesem Beispielbild werden aus einem geschlossenen, gedrehten Ring einzelne Schaufeln mit einem zusätzlichen Zapfen in aufeinanderfolgenden Arbeitsgängen gefertigt.

Als besondere Variante dieser Einzelbearbeitung stellt das nachfolgende 2-stufige Schaufelrad eine hohe Herausforderung an die Reproduzierbarkeit dar. Hierbei wurden an einer 600 mm großen Scheibe 896 einzelne ECM-Operationen entlang des Umfangs bei einer Schaufelhöhe von 16 mm durchgeführt.

Kontakt

Königsteiner Straße 2
45529 Hattingen
Germany

T +49 (2324) 207-0
F +49 (2324) 207-205
info@koeppernecm.de